Management-Konzept:

Name Wissenschaftlicher Name Artengruppe WZA N2000 JWMG
Tropfender Schillerporling Tropfender Schillerporling

Der Tropfende Schillerporling besiedelt sehr alte und dicke Eichen der kollinen Stufe. Er nimmt eine Charakterfunktion für die langsame, natürliche Zersetzung von Eichen ein. Der Fruchtkörper der Art …

Inonotus dryadeus Pilze
Ulmen-Grubenflechte Ulmen-Grubenflechte

Die Ulmen-Grubenflechte ist eine Krustenflechte mit dünnem, weißlichem Lager und schüsselförmigen Fruchtkörpern mit roter Scheibe und vorstehendem weißen, auffallend gekerbtem Rand. Anders als ihr …

Gyalecta ulmi Flechten
Veränderliches Starknervmoos Veränderliches Starknervmoos

Regelmäßig gefiedertes Moos mit sicheligen Blättern. Das Stämmchen ist dicht mit Pseudoparaphyllien (kurze, haarförmige Gebilde) besetzt. Palustriella communata ist als Kalksinterbildner wichtig. Die …

Palustriella commutata Moose
Wald-Wiesenvögelchen Wald-Wiesenvögelchen

Das Wald-Wiesenvögelchen gehört zur Schmetterlingsfamilie der Edelfalter (Nymphalidae). Es ist ein Paradebeispiel für die hochgradig gefährdeten Lichtwaldarten. Im Larvalstadium ist es auf …

Coenonympha hero Schmetterlinge
Wimperfledermaus Wimperfledermaus

Die Wimperfledermaus ist eine 4–5 cm große Fledermaus (Flügelspannweite: 22–25 cm). Ihr Fell ist am Rücken rötlichbraun, am Bauch gelblichgrau gefärbt. Weiche Wimperhaare am unteren Rand der Flughaut …

Myotis emarginatus Säugetiere
Zarter Schildfarn Zarter Schildfarn

Der Zarte Schildfarn ist ein sommergrüner Schildfarn mit 70-80 cm langen Wedeln. Er zeichnet sich durch seine schwache Behaarung auf der Blatt-oberseite aus. Er hat dünne, weiche Blätter, die nicht …

Polystichum braunii Gefäßpflanzen

6 von 46 Arten